Lebenserwartung in Deutschland

Aktuelle Daten zu Trends und Unterschieden

Durchschnittliche Lebenserwartung

Auf dieser Seite finden Sie Zahlenreihen für die konventionelle und tempobereinigte Lebenserwartung bei Geburt und für die fernere Lebenserwartung im Alter 65 für Gesamtdeutschland sowie für die alten und neuen Bundesländer getrennt. Diese stehen jeweils als Tabellen oder Grafiken im PDF-Format zur Verfügung und können durch Anklicken der entsprechenden Links geöffnet bzw. heruntergeladen werden. Die Zahlenreihen selbst können als Excel-Dateien auf der Seite Daten zur Lebenserwartung abgerufen werden.

Konventionelle Lebenserwartung

Analysetyp: Periodenberechnungen
Zeitraum: 1871—2019
Daten: Statistisches Reichsamt, Statistisches Bundesamt
Berechnungen: Statistisches Reichs- bzw. Bundesamt, M. Luy
Anmerkungen: Die Werte vor 1950 sind den amtlichen Sterbetafeln für das Deutsche Reich entnommen, wie sie vom Kaiserlichen Statistischen Reichsamt berechnet und veröffentlicht wurden. Die Werte nach 1950 entstammen eigenen Berechnungen, die auf Grundlage der vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Daten zur altersspezifischen Zusammensetzung der Sterbefälle und der durchschnittlichen Bevölkerung durchgeführt wurden. Aufgrund der offensichtlichen Übererfassung älterer Männer in der durchschnittlichen Bevölkerung Westdeutschlands wurden die altersspezifischen Sterberaten für die Altersgruppe 90+ bei den Männern West– und Gesamtdeutschlands in den Jahren 1970 bis 2012 korrigiert. Mit dem Zensus 2011 scheint dieses Problem eliminiert, so dass ab dem Jahr 2013 (dem ersten Jahr unter Verwendung der Daten auf Basis des Zensus 2011) auf diese Korrektur wieder verzichtet wurde. Gleichzeitig wurde für die Berechnungen ab 2013 der Bereich der Einzelaltersstufen um zehn Jahre erweitert, so dass das letzte nach oben offene Altersintervall nun die Altersstufen 100+ umfasst. Generell ist der durch den Zensus 2011 entstandene Bruch in den Zeitreihen ab dem Jahr 2013 bei allen Datenserien für die deutsche Wohnbevölkerung zu berücksichtigen. Im Gegensatz zu den Sterbetafeln des Statistischen Bundesamtes beziehen sich die hier berechneten Sterbetafeln jeweils auf nur ein einziges Kalenderjahr. Diese Berechnungen wurden ab 1950 den Tafeln des Statistischen Bundesamts vorgezogen, weil sich bei den amtlichen Sterbetafeln die Berechnungsmethoden während dieses Zeitraums nicht nur veränderten, sondern sich vor allem zwischen West- und Ostdeutschland unterschieden. Die hier zusammengestellten Werte des Zeitraums ab 1950 sind für alle Bevölkerungen mit der gleichen Methode (Sterbeziffern-Verfahren, siehe Berechnungsmethoden) berechnet und somit direkt miteinander vergleichbar. Die Umstellung des letzten nach oben offenen Altersintervall von 90+ auf 100+ ab dem Jahr 2013 wirkt sich in den Werten für die Lebenserwartung erst ab der zweiten Kommastelle aus.

Tempobereinigte Lebenserwartung

Analysetyp: Periodenberechnungen
Zeitraum: 1960—2019
Daten: Statistisches Bundesamt
Berechnungen: M. Luy
Anmerkungen: Die Tempobereinigung erfolgte durch Korrektur der altersspezifischen Sterberaten mit der Total Mortality Rate (TMR) ab Alter 30 (siehe Ausführungen zu "Tempoeffekte und Tempobereinigung" auf der Seite Berechnungsmethoden). Für die Altersstufen 0-29 wurden die nichtbereinigten Sterbewahrscheinlichkeiten verwendet. Als Datengrundlage für die Berechnung der TMR wurden die vom Statistischen Bundesamt rekonstruierten Kohorten-Sterbetafeln für Gesamtdeutschland verwendet. Um auch für die alten und neuen Bundesländer Werte für die tempobereinigte Lebenserwartung ermitteln zu können, wurden für die seit 1950 verlebten Jahre der betroffenen Kohorten die vom Statistischen Bundesamt rekonstruierten Sterbewahrscheinlichkeiten für die gesamtdeutschen Kohorten durch die entsprechenden Kohorten-spezifischen Sterbewahrscheinlichkeiten aus den Kalenderjahren ab 1950 ersetzt, die den für die auf dieser Seite oben zu findenden Werten für die konventionelle Lebenserwartung für die alten und neuen Bundesländer zugrunde liegen. Verschiedene Abbildungen unten auf dieser Seite illustrieren die Unterschiede zwischen tempobereinigter und konventioneller Lebenserwartung.